Willkommen beim...

20181118_142648

...der Beste im Norden.

Anfang 1971 wurden durch öffentlichen Aushang die Kropper Bürger von den ehemaligen Gemeinderatsmitgliedern Johann Heinrich Thießen und Erwin Kirstner in das Gasthaus Seidner eingeladen, um das Interesse am Tennissport in Kropp festzustellen. Es erschienen 25 Bürger, die nicht nur ihr Interesse am Tennissport bekundeten, sondern auch die Absicht hatten, sich einem neu zu gründenden Verein anzuschließen. Diese positive Resonanz führte schon nach 14 Tagen zur Einberufung einer Gründerversammlung in das Gasthaus Bandholz.

Am  17. Februar 1971 wurde unter der Beteiligung von etwa 30 Tennissportfreunden der

Kropper Tennis Club e.V.

gegründet. Als Heimat des Clubs wurde eine ehemalige Kiesgrube in der Nähe des Freizeitzentrums ausgewählt. Nachdem man zunächst versucht hatte, den Bau von Tennisplätzen in eigener Regie durchzuführen, übernahm dann freundlicherweise die Gemeinde den Bau von zwei Hartplätzen in ihre Hand. Am 31.Oktober 1971 wurde  der Schlüssel der Plätze im Beisein des ehemaligen  Kropper Bürgermeisters Hans Sohrt an den Vorsitzenden des Clubs Dirk Gräff übergeben.

So wie die Tennisanlage größer wurde, wuchs auch die Zahl der Clubmitglieder. Bereits Ende 1971 hatte der Club 55 Mitglieder. Der Boom hielt an eine Erfolgsgeschichte war gegründndetet.

Mit dem Erreichen von 111 Mitgliedern beschloss der Club, eine Warteliste anzulegen, um den  Verein nicht zu rasch zu groß werden zu lassen. Der günstige familienfreundliche Beitrag und ein  geringes “Eintrittsgeld” ließen die Attraktivität des Clubs weiter steigen.  Am 1. Mai  1972 erfolgte der Beitritt in den Landessportverband und am 7. September 1972 in den Tennisverband Schleswig-Holstein. Mit diesem Schritt  wurde die Voraussetzung geschaffen, um an den Punktspielrunden teilzunehmen. Das konsequente Training zeigte bald Früchte, so dass im Jahre 1975 mit jeweils einer Damen- und Herrenmannschaft die Punktspielzeit des KTC ihren Anfang nahm. Um auch der Geselligkeit genügend ”Raum” geben zu können, wurde der Bau eines Clubheims geplant. Auch hier half wieder die Gemeinde, indem sie das Gelände östlich der ersten Tennisplätze gegen Pacht zur Verfügung stellte. Eine günstig erworbene, ehemalige Autobahn-Baubaracke in Blumenthal wurde von Mitgliedern demontiert, verladen und nach Kropp gebracht. Die Damen des Clubs sorgten für die Inneneinrichtung. Da sich das Clubheim in seinem Äußeren dem Charakter des umgebenden Geländes anpassen sollte, wurde im Laufe der Zeit aus der ehemaligen Baracke ein zünftiges Blockhaus. Nach der Einweihung im Jahre 1973 wurden die Außenanlagen neu gestaltet und im Herbst vollendet. 1977 wurde das Clubheim um einen Umkleideraum und einen Abstellraum erweitert. Bis zum heutigen Tag wurde das Clubheim immer wieder modernisiert und an die Zeit und Wünsche der Mitglieder angepasst.

Aber nicht nur im Clubheim passte sich der Club der Zeit an. Durch die  ständig wachsende Mitgliederzahl war die Erstellung weiterer Plätze nötig. Im Herbst  des Jahres 1981 wurde mit dem Bau von drei Ziegelmehlplätzen begonnen, die je zur Hälfte durch den KTC und dem Kropper Turn- und Sportverein genutzt wurden. Ihre Fertigstellung 1984 führte aber nur kurzfristig zu einer Entspannung im Spielbetrieb. Begünstigt durch den einsetzenden “Boris Becker Tennis Boom” eilten immer mehr zu den Tennisrackets. Die Mitgliederzahl stieg und es wurden weitere Spielflächen benötigt. Im Februar 1989 begann  die Rodung des Waldstückes  östlich des Clubhauses  und schon im April desselben Jahres erfolgte die feierliche Einweihung unserer heutigen Plätze 1 + 2.

Im Jahre 1991 wurde mit mittlerweile mehr als 200 Mitgliedern das 20- jährige Bestehen gefeiert.

Wer dem gelben Ball nachjagen will und den weißen Sport liebt, muss wissen, dass die Götter vor den Erfolg den Schweiß gesetzt haben. Dies gilt bei uns nicht nur für das Training, sondern auch für den Einsatz rund um das Tennisgelände. Da der Club alle anfallenden Arbeiten in Eigenregie durchführt, müssen alle mit anpacken. Das war von Anfang an so. Veränderung und Weiterentwicklung muss es geben, doch gibt es Dinge, die waren gut, die sind gut und sollten auch so bleiben.

Mit unserem neuen schönen Clubhaus, das im Jahre 2002 eingeweiht wurde, und mit unseren drei Sandplätzen, Ballwand (glatt / konkav),  sind wir gut gerüstet.

Die Gründung des Clubs jährte sich 2006 zum 35.sten mal mit einem großen Fest.

Seit Beginn haben wir in unserem Club die Tradition, im jährlichen Wechsel mit dem TC-Süderbrarup, ein “Saison-Eröffnungsspiel” zu veranstalten. Voraussetzung sind immer viel Spaß, Freude und Geselligkeit.

Wir hatten in der Sommersaison 2015 vier Mannschaften im Erwachsenenbereich (Herren 55 in der Landesliga!) im Punktspielbetrieb. Die Erfolgsgeschichte Kropper Tennisclub hält an.

Bemerkenswert waren die Jahre 2016 und 2017 für den Kropper TC der erstmalige Aufstieg der Herren 55 in die NORDLIGA!!

 Vielleicht haben ja auch Sie Lust, einen Teil dieser Geschichte mitzuschreiben. Wir würden uns über Sie als neues Mitglied freuen.

F.G.M.